Legoland 2018

Jugendtheaterprojekt „Legoland“

Im Mai 2018 ist das neue Jugendtheaterprojekt im Kulturverein Platenlaase gestartet:

Legoland“ heißt das Theaterstück, das Henning Karge und Carolin Serafin gemeinsam mit Jugendlichen erarbeiten und aufführen wollen.

Nahezu alles läßt sich aus den bunten Quadern bauen. Sie sind der Inbegriff einer harmonischen und glücklichen Kindheit. Was aber, wenn das Legoland- Idyll sich verflüchtigt und der schmerzvollen Realität weichen muss? Das Stück erzählt vom Erwachsen-werden, von Halt, Bestehen und Scheitern in einer Welt, die sich nur noch um das Ego dreht. Das Dach eines Hochhauses ist der Fluchtpunkt der Jugendlichen. In luftiger Höhe entfliehen sie nicht nur der Enge der Wohnungen, sondern vor allem der Enge ihrer Leben.Die Jugendlichen haben sich ihre Rollen erarbeitet, sich mit dem Stück auseinandergesetzt, eigene Erfahrungen mit eingebracht.

So langsam nähert sich das Projekt dem Ende.Die letzten Vorbereitungen auf der Bühne laufen. Im Februar wird noch einmal ein Wochenende intensiv geprobt.

Am Samstag, den 2. März ist es dann soweit. Premiere um 19.00 auf der Bühne des Kulturvereins.

Weitere Vorstellungen: Sonntag den 3. März um 17.00 und Sonntag den 10. März um 17.00. Wir bitten unter 05864-558 Plätze zu reservieren.

Das Theater kostet dank Förderung keinen Eintritt!

Hier ein kurzer Bericht über das Projekt auf Radio Zusa:

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit vom Kulturverein Platenlaase, dem Jugendamt und den Heilpäd. Wohngruppen Penkefitz und findet mit der Förderung durch „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung/ Jugend ins Zentrum“ statt.