Öffnungszeiten:
Do., Fr., Sa., So.
jeweils 19:30 Uhr
bzw. 1 Stunde vor
Veranstaltung

Programmhinweis

Vorankündigung

+++espresso+++

Barrierefreies Kino - so geht's
+++espresso+++

G A L E R I E
Hier sehen Sie alle Titelbilder unserer Programmflyer
Fotos: Annett Melzer
+++espresso+++
Kultur ist Hier - für Marx und Moritz
+++espresso+++
Kultur ist Hier - mit und ohne Ohropax
+++espresso+++
Kultur ist Hier - mit Bürgerbeteiligung
+++espresso+++
Kultur ist Hier - mit + ohne Wickeltisch
+++espresso+++
Kultur ist Hier- mit Grünem Strom
+++espresso+++
Kultur ist Hier - mit Bleiberecht
+++espresso+++
…mit nachwachsenden Rohstoffen
+++espresso+++
…mit und ohne Mutti-Schein.
+++espresso+++
…wie bei Hempels
+++espresso+++
…mit und ohne Reservierung
+++espresso+++
…Voll im Grünen Bereich
+++espresso+++
Das Lächeln gibt's gratis
+++espresso+++
Kultur ist Hier - gerne auch mal schräg
+++espresso+++
Kultur ist Hier. Für Locals und Heroes
+++espresso+++
Kultur ist Hier - vielsaitig und bunt
Digitalkino gefördert mit Mitteln der
+++espresso+++
Film- und Medienges. Nieders/Bremen mbH
Fragen, Anregungen, Kritik...
+++espresso+++
…zu Kino, Theater, Live-Musik, Café…?

Programm      Gehe zu:   zierde  Kurzfilme   zierde   Archiv  zierde

Special

DIENSTAG
21.02.2017
19:00 Uhr

Wir sind hier, weil Ihr unsere Länder zerstört

NoBorder Wendland

 Eintritt: Hutkasse

Vierte Veranstaltung der Reihe „Grenzregime, Flucht, Rassismus und Widerstandsperspektiven“ von NoBorder Wendland. An dem Abend geht es um strukturelle Ursachen von Flucht: An einem praktischen Beispiel wollen wir besser verstehen, welche Rolle unterschiedliche Akteure, insbesondere die BRD, die EU, sowie Institutionen und „die Wirtschaft“ im neokolonialen Machtgefüge haben.

Kino

DONNERSTAG
23.02.2017
20:15 Uhr

Die Blumen von Gestern

Historiker und Holocaust-Forscher Toto steckt in einer handfesten Midlife-Crisis. Sowohl in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen als auch in seiner Ehe herrscht lähmender Stillstand. In den Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress bindet ihm sein Vorgesetzter eine Studentin aus Frankreich ans Bein. Zunächst nervt die Praktikantin Zazie Lindeau den Historiker, da sie ihm auf Schritt und Tritt folgt. Doch die beiden kommen sich bald näher und entpuppen sich nach anfänglichem Schlagabtausch wie füreinander gemacht. Doch Zazie verfolgt eine eigene heimliche Agenda.
Deutschland/Österreich 2016; R.: Chris Kraus; D.: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Adele Haenel, Jan Josef Liefers; L.: 126 min; FSK: 12; Der Film hat Überlänge

Theater

FREITAG
24.02.2017
20:00 Uhr
 Reservierung 
Lesung
Gefördert durch:
Landkreis Luechow-Dannenberg
Lueneburgischer Landschaftsverband
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Heimatlos

 Eintritt: 18 / 15 / 12 Euro

Von Reinhard P. Gruber, Musik: Anton Prestele.
Die Freie Bühne Wendland legt nach und geht erneut mit der bayrischen „Wirtshausoper“ auf Tour. Beim „Kreuzwirt“, einer trostlosen alpenländischen Kneipe, werden wir Zeuge eines sich aus totaler ländlicher Langeweile hochschaukelnden Melodrams aus Dirndlseligkeit, Alkohol und Alpengrün, Eifersucht und Blutrausch. Dazu spielt die Blasmusik auf, wunderbar süffig und aufregend schräg.
Es spielen: Fabienne Schürch, Kerstin Wittstamm, Caspar Harlan, Uwe Serafin, Leif Scheele, Gero Wachholz / Marion Kollenrott. Regie: Gero Wachholz, Musikalische Leitung: Johannes Ammon. Die Band setzte sich zusammen aus handverlesenen Musikern des Landkreises. Gefördert durch die Städte Dannenberg und Lüchow, den Landkreis Lüchow-Dannenberg, den Lüneburgischen Landschaftsver-band und das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Hannover

Kino

FREITAG
24.02.2017
20:15 Uhr

Die Blumen von Gestern

Historiker und Holocaust-Forscher Toto steckt in einer handfesten Midlife-Crisis. Sowohl in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen als auch in seiner Ehe herrscht lähmender Stillstand. In den Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress bindet ihm sein Vorgesetzter eine Studentin aus Frankreich ans Bein. Zunächst nervt die Praktikantin Zazie Lindeau den Historiker, da sie ihm auf Schritt und Tritt folgt. Doch die beiden kommen sich bald näher und entpuppen sich nach anfänglichem Schlagabtausch wie füreinander gemacht. Doch Zazie verfolgt eine eigene heimliche Agenda.
Deutschland/Österreich 2016; R.: Chris Kraus; D.: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Adele Haenel, Jan Josef Liefers; L.: 126 min; FSK: 12; Der Film hat Überlänge

Info-Veranstaltung

SONNABEND
25.02.2017
18:00 Uhr
BI-Veranstaltungen

Archäologische Ausgrabung an der Freien Republik Wendland

Attila Dészi stellt das Forschungsprojekt des Archäologischen Instituts der Uni Hamburg vor. Dészi hat es sich zur Aufgabe gemacht dasgesellschaftspolitisch bedeutende Ereignis der Platzbesetzung am
Bohrloch 1004 und der daraus resultierenden "Republik freies Wendland" nach archäologischen Kriterien zu untersuchen und zu bewerten. Der Vortrag soll sowohl einen kleinen Einblick in die Arbeit der Archäologie bieten, als auch die verschiedenen Phasen erläutern, in denen sich Menschen aktiv beteiligen können. Interessierte Menschen haben die Möglichkeit, sich im Laufe des Projektes je nach ihren Stärken einzubringen. Ob aktiv bei Ausgrabungen oder in Erzählform als Zeitzeuge der damaligen Ereignisse.
Dészi:: "Lasst uns gemeinsam Kultur- und Protestgeschichte schreiben!" Anschließend: Widerstands-TanzNacht

Kino

SONNABEND
25.02.2017
20:15 Uhr

Die Blumen von Gestern

Historiker und Holocaust-Forscher Toto steckt in einer handfesten Midlife-Crisis. Sowohl in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen als auch in seiner Ehe herrscht lähmender Stillstand. In den Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress bindet ihm sein Vorgesetzter eine Studentin aus Frankreich ans Bein. Zunächst nervt die Praktikantin Zazie Lindeau den Historiker, da sie ihm auf Schritt und Tritt folgt. Doch die beiden kommen sich bald näher und entpuppen sich nach anfänglichem Schlagabtausch wie füreinander gemacht. Doch Zazie verfolgt eine eigene heimliche Agenda.
Deutschland/Österreich 2016; R.: Chris Kraus; D.: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Adele Haenel, Jan Josef Liefers; L.: 126 min; FSK: 12; Der Film hat Überlänge

Party

SONNABEND
25.02.2017
22:00 Uhr
 Nachtvisum herunterladen 
Tanz Nacht Total
BI-Veranstaltungen

Widerstands-TNT

mit DJs der Bäuerlichen Notgemeinschaft

 Eintritt: 5 Euro

Am 22. Februar 1977 wird Gorleben als Standort für ein Nukleares Entsorgungs-Zentrum (NEZ) bestimmt: Das hat die Region nachhaltig verändert! Seit 40 Jahren leistet inzwischen schon die 4. Generation Widerstand und zeigt Alternativen auf. Es wird kein Entsorgungszentrum geben! Das darf gefeiert werden: Ein Bier auf 1004

Kino

SONNTAG
26.02.2017
20:15 Uhr

Die Blumen von Gestern

Historiker und Holocaust-Forscher Toto steckt in einer handfesten Midlife-Crisis. Sowohl in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen als auch in seiner Ehe herrscht lähmender Stillstand. In den Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress bindet ihm sein Vorgesetzter eine Studentin aus Frankreich ans Bein. Zunächst nervt die Praktikantin Zazie Lindeau den Historiker, da sie ihm auf Schritt und Tritt folgt. Doch die beiden kommen sich bald näher und entpuppen sich nach anfänglichem Schlagabtausch wie füreinander gemacht. Doch Zazie verfolgt eine eigene heimliche Agenda.
Deutschland/Österreich 2016; R.: Chris Kraus; D.: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Adele Haenel, Jan Josef Liefers; L.: 126 min; FSK: 12; Der Film hat Überlänge